Länge Christi

Aus Artesliteratur
Wechseln zu: Navigation, Suche

Text

Dresden, Landesbibl., Mscr. M 206, fol. 52r/v

Diplomatische Transkription

Das iſt die lenge vnßers
herren Jheſu criſti wan
Er iſt Sechtʒehn mael lenger
geweſʒen wan das iſt nit mher dan
der Sechtʒehnd theÿl der lenge
als ßie gno<m>me<n> iſt worden von
dem Stam des heÿligen Creucʒes
vnde wehr̉ die beÿ Jm tregt ge-
[fol. 52v] ſchrieben der iſt ſicher vor aller peſtilensʒ
vor allem ſiechthagen vor allen gifftigen
dÿren es ßeÿ ßlangen oder wurtig handt
die mogen ym nit geſchaden an leẏb nach
am leben vnd wen du͗ al thag das cʒeÿ-
chen vnd die leng vnße<r>s ßeligmachers
Jheſu xpi<ſti> an biſt ßeh<e>nn vnd dw ku͗m<m>pſt
ʒw eynem gericht alle deÿne feyhnd wirſtu͗
vber wÿnden vnd bist ou͗ch ſicher̉ vor
dem gehenden thodt vnde du͗ wirdeſt
ßelig an leÿb Szell ere vnd guͦth vnd
magſt ou͗ch keynes ſchenlichen thods
nit erſterben nach vordam<m>pt werden

Leseversion

Das ist die lenge vnßers herren Jhesu cristi, wan er ist Sechtzehn mael lenger geweszen, wan das ist nit mher dan der sechtzehnd theÿl der lenge als ßie gnommen ist worden vondem stam des heÿligen creuczes. Vnde wehr die beÿ im tregt geschrieben, der ist sicher vor aller pestilensz, vor allem siechthagen, vor allen gifftigen dÿren, es ßeÿ ßlangen oder wurtig handt, die mogen ym nit geschaden an leẏb nach am leben. Vnd wen du͗ al thag das czeÿchen vnd die leng vnßers ßeligmachers Jhesu christi an bist ßehenn vnd dw ku͗mmpst zw eynem gericht alle deÿne feyhnd wirstu͗ vber wÿnden. Vnd bist ou͗ch sicher̉ vor dem gehenden thodt vnde du͗ wirdest ßelig an leÿb, szell, ere vnd guͦth vnd magst ou͗ch keynes schenlichen thods nit ersterben, nach vordammpt werden.



Marco Heiles