Chiromantische Kurzkompilation, Fassung II (lat.)

Aus Artesliteratur
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Chiromantische Kurzkompilation, Fassung II ist eine lateinischsprachige Kompilation, die in drei Handschriften überliefert ist. Die älteste Handschrift stammt aus dem 15. Jahrhundert. Der Text beginnt mit den Worten Sub linea vite iuxta recepte crux.

Überlieferung

Cambridge (GB), Emmanuel College, Cod. I. 3. 18, fol. 132r/v

Informationen zum Textereignis
Digitalisat
Online-Information
Entstehungszeit 15. Jahrhundert
Entstehungsort England
Illustrationen

München, Staatsbibl., Clm 658, fol. 20r–23r

Informationen zum Textereignis
Digitalisat
Online-Information https://opacplus.bsb-muenchen.de/title/BV037447364
Entstehungszeit 2. Hälfte des 15. Jahrhundert
Entstehungsort
Schreiber Hartmann Schedel
Illustrationen

München, Universitätsbibl., 8° Cod. ms. 339, fol. 21v–23v

Informationen zum Textereignis
Digitalisat
Online-Information
Entstehungszeit um 1480
Entstehungsort Bairischer Sprachraum
Illustrationen

Forschungsliteratur

  • Frank Fürbeth, Das Johannes Hartlieb zugeschriebene ‚Buch von der Hand‘ im Kontext der Chiromantie des Mittelalters, in: ZfdA 136 (2007), S. 449–479, hier S. 468.
  • Lynn Thorndike / Pearl Kibre, A Catalogue of Incipits of Mediaeval Scientific Writings in Latin, Revised and Augmented Edition (The Mediaeval Academy of America Publication 29), London 1963, Sp. 1531 B.